Cinéfête 2013

 

 C I N É F Ê T E   2 0 1 3

Französisches Kino macht Schule

 

eine Kooperation mit

L´Institut Français de Vienne ** Landesschulrat f. Steiermark 

Graz Kultur ** CINE ART Steiermark

 

besonderer Dank geht an

Bernadette Steps ** Michael Roth ** Martin Titz

 

Montag, 04. März, 12:00 Uhr

Dienstag, 05. März, 10:00 Uhr

Donnerstag, 07. März, 14:00 Uhr

 

LA NOUVELLE GUERRE DES BOUTONS

KRIEG DER KNÖPFE

Regie:   Christophe Barratier  (F – 2011 / 96 Min. – OmU)
Dar.:   Jean Texier, Clément Godefroy, Laetitia Casta u.a.

Frankreich, 1944: Zwischen den Bewohnern von Longueverne und Velrans herrscht seit jeher Feindschaft, die sich auch auf die Kinder überträgt. Doch die Beschimpfung als „Weicheier“ durch die Velraner können sich die Longueverner nicht gefallen lassen. Darum ersinnt ihr Anführer eine List: Den Gefangenen werden alle Knöpfe ihrer Kleidung abgeschnitten – besiegt und gedemütigt ziehen sie nun in den „Krieg der Knöpfe“. Einzige Ablenkung in diesem Konflikt ist ein Mädchen aus Paris, das bei ihrer Tante wohnt. Als sich herausstellt, dass sie Jüdin und in großer Gefahr ist, vergessen die Kids den Konflikt und helfen tatkräftig bei ihrer Rettung …

 

Montag, 04. März, 14:00 Uhr

Mittwoch, 06. März, 10:00 Uhr

Freitag, 08. März, 12:00 Uhr

 

MON PIRE CAUCHEMAR

MEIN LIEBSTER ALPTRAUM

Regie:   Anne Fontaine  (B / F – 2011, 99 Min. – OmU)
Dar.:   Isabelle Huppert, Benoît Poelvoorde, André Dussollier u.a.

Sie hat sieben Jahre lang an der Universität studiert. Er ist fast sieben Jahre lang hinter Gittern gesessen. Sie steht mit dem Kultusministerium auf du und du. Er ist jedem alkoholischen Getränk zugeneigt. Sie genießt intellektuelle Debatten. Er liebt gelegentlichen Sex mit vollbusigen Bettgenossinnen. Sie leben in zwei verschieden Welten und können den Anblick des jeweils anderen nicht ertragen. Sie hätten sich eigentlich nie treffen sollen, aber sie haben beide heranwachsende Söhne, die beste Freunde sind. Und so kommen sich auch die Erwachsenen über alle gesellschaftlichen Schranken hinweg näher – näher als sie es eigentlich wollen …

 

Dienstag, 05. März, 12:00 Uhr

Mittwoch, 06. März, 14:00 Uhr

Donnerstag, 07. März, 10:00 Uhr

 

MICMACS À TIRE-LARIGOT

MICMACS – UNS GEHÖRT PARIS!

Regie:   Jean-Pierre Jeunet  (F – 2009, 100 Min. – OmU)
Dar.:   Dany Boon, André Dussollier, Jean-Pierre Marielle u.a.

Eines Abends tritt Bazil vor die Tür seiner Pariser Videothek – nur um eine verirrte Pistolenkugel in den Kopf zu bekommen. Dumme Sache, aber nicht unbedingt tödlich, entscheiden die Ärzte und entlassen Bazil aus dem Krankenhaus – mit Kugel im Kopf, aber ohne Job und Wohnung steht er auf der Straße. Glücklicherweise trifft er auf den kauzigen Canaille, der mit einer Gruppe wunderlicher Außenseiter auf einer Schrotthalde lebt. Dort findet auch er ein neues Zuhause, in einer Welt voller Fundstücke und Ersatzteile. Und: Es bietet sich schon bald eine Gelegenheit, es den Verbrechern heimzuzahlen, denen er die Kugel in seinem Kopf zu verdanken hat …

 

Dienstag, 05. März, 14:00 Uhr

Donnerstag, 07. März, 12:00 Uhr

Freitag, 08. März, 10:00 Uhr

 

ELLE S’APPELAIT SARAH

SARAHS SCHLÜSSEL

Regie:   Gilles Paquet-Brenner  (F – 2010, 99 Min. – OmU)
Dar.:   Kristin Scott Thomas, Mélusine Mayance, Niels Arestrup u.a.

Paris, 1942. Sarah, ein 10-jähriges jüdisches Mädchen, wird mit ihren Eltern mitten in der Nacht aus ihrer Wohnung geholt. Verzweifelt schließt sie ihren kleinen Bruder in ihrem Geheimversteck ein und verspricht, ganz schnell wieder bei ihm zu sein. Den Schlüssel nimmt sie mit, nicht ahnend, welche Katastrophe ihrer Familie bevorsteht. 67 Jahre später verwebt sich Sarahs Geschichte mit der von Julia, einer US-Journalistin, die für einen Artikel recherchiert. Dabei stößt sie auf das Schicksal einer jüdischen Familie, die aus der Wohnung vertrieben wurde, die seit Jahrzehnten der Familie ihres zukünftigen Mannes gehört …

 

Montag, 04. März, 10:00 Uhr

Mittwoch, 06. März, 12:00 Uhr

Freitag, 08. März, 14:00 Uhr

 

INTOUCHABLES

ZIEMLICH BESTE FREUNDE

Regie:   Olivier Nakache & Eric Toledano  (F – 2011, 109 Min. – OmU)
Dar.:   François Cluzet, Omar Sy, Anne Le Ny u.a.

Philippe führt das perfekte Leben. Er ist reich, adlig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten – aber ohne Hilfe geht nichts! Philippe ist vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht Driss, ein junger Mann, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, in Philippes geordnetem Leben auf. Driss will eigentlich nur einen Bewerbungsstempel für seine Arbeitslosenunterstützung und auf den ersten Blick eignet sich das charmante Großmaul aus der Vorstadt auch überhaupt nicht für den Job als Pfleger. Doch seine unbekümmerte, freche Art macht Philippe neugierig. Spontan engagiert er Driss und gibt ihm zwei Wochen Zeit, sich zu bewähren …

 

Verleih / Fotocopyrights:  EINHORN FILM / FILMLADEN / ELMO MOVIEWORLD / POLYFILM / CONSTANTIN